Gewinnspiel-Informationen im World Wide Web

Die Tombola ist ein Spiel mit nummerierten Losen, die in einer Lostrommel "durcheinanderpurzeln" (ital. "tombolare)und einzeln gezogen werden. Der Ursprung dieses Spiels liegt - wie der Name schon vermuten lässt - in Italien.

More

Der Ablauf einer Tombola

Der Ablauf gestaltet sich so, dass zunächst die Preise mit Nummern versehen werden. Dann werden die nummerierten Lose - darunter auch die Gewinn-Nummern verkauft. Erst wenn alle Lose verkauft sind, werden die Gewinner der einzelnen Preise gezogen. Früher wurden Tombolas hauptsächlich auf Volksfesten vor dort versammelten Menschenmengen gespielt. Heute versteht man im deutschsprachigen Raum unter der Tombola in der Regel eine Verlosung für karitative oder soziale Zwecke. Ein Beispiel hierfür ist die Tombola, die jedes Jahr anlässlich des "Ball des Sports" zugunsten der deutschen Sporthilfe stattfindet. Auch auf österreichischen Bällen findet - häufig nach der Mitternachtseinlage - eine Tombola statt. Hier werden in der Regel Sachpreise, Gutscheine und meist ein Hauptpreis, wie beispielsweise eine Reise, verlost. Eine ganz außergewöhnliche Tombola wurde erst kürzlich von einem Online Versand veranstaltet, dort wurde ein komplettes Badezimmer verlost.

Gerade für Vereine und gemeinnützige Organisationen ist die Tombola ein beliebtes Mittel um ein paar zusätzliche Einnahmen zu beschaffen. Die Tombola selbst erfüllt allerdings keinen gemeinnützigen Zweck, sondern dient nur der Mittelbeschaffung für gemeinnützige Aufgaben. Wenn die Tombola von der örtlichen Gemeinde- oder Stadtverwaltung genehmigt wurde, lässt sie sich nach § 68 Nr. 6 der Abgabenordnung (AO) allerdings dem Zweckbetrieb zuordnen, solange es sich um eine gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Körperschaft handelt und die Tombola maximal zwei Mal pro Jahr durchgeführt wird. Die Beantragung erfolgt üblicherweise formlos und enthält folgende Angaben: Name und Anschrift des Veranstalters, Ort und Zeit der Veranstaltung, Anzahl der Gewinn- und Nietenlose, Preis der Lose, Art der Gewinnermittlung und Empfänger des Reinertrages. Die Gebühren sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Sie betragen etwa ein bis zwei Prozent des Spielkapitals. Unter dem Spielkapital ist der Gesamtverkaufswert der herausgegebenen Lose zu verstehen. Für Sachspenden, die ein Verein oder Organisation zugunsten einer Tombola erhalten hat, kann er Zuwendungsbescheinigungen ausstellen. Hier gilt zu beachten, dass der Wert der Spende sorgfältig ermittelt werden muss, da der Verein für falsch ausgestellte Bescheinigungen haftet. Die Ermittlung des Sachspendenwertes muss der Veranstalter zusammen mit einer Kopie der ausgestellten Zuwendungsbescheinigung 10 Jahre aufbewahren.

Weitere Informationen zum Thema Gewinnspiele
finden Sie in der folgenden Liste:


Tombolas für Jeden

Nicht genehmigungspflichtig sind hingegen Tombolas bei geschlossenen Veranstaltungen, zu denen nur eine begrenzte Anzahl geladener Gäste Zutritt hat, wie es beispielsweise bei Hochzeiten der Fall ist.

Copyright 2011 - Gewinnspieletip.de | Alle Rechte vorbehalten.